Suchen
Freitag, 20. April 2018 ..:: Trainings » Logistik-Kennzahlen Management aufbauen ::.. registrieren  anmelden

Schritt für Schritt

Logistik-Kennzahlen-Management
aufbauen

 Seminarinhalt minimieren

Schritt für Schritt

Ihr unternehmensspezifisches

Workshop-Ziel: 

Ein Competence Center, das hochprofessionell und extrem kostenwirtschaftlich wenige, wichtige und richtige Leistungs-Maßzahlen sowie Erfolgs-Reports liefert, das ist die kleine Vision hinter diesem Workshop. Welche Voraussetzungen sind zu schaffen? Welche Rahmenbedingungen sind zu berücksichtigen? Wie sieht der Katalog der Kennzahlen und Benchmarks aus? Und wie verpackt man die Botschaft der eigenen Logistikleistung erfolgsorientiert in regelmäßigen, systematischen Performance-Reports? Einfach, prägnant und ausschließlich auf eine Kennzahlen-Prozess-Optimierung ausgerichtet, werden die maßgeblichen Schritte zu Ihrem Logistik-Kennzahlen-Management behandelt.  

Inhalt und Schwerpunkte: 

  • Wie sieht das Aufgabenspektrum und die Leistungsbeschreibung für SCM-Decision Support aus?
  • Was sind die neuesten Organisationsmodelle für Supply Chain Controlling? 
  • Was sind die Erfolgsfaktoren der neuen Wertschöpfungs-Netzwerke? 
  • Wie sorgt man dafür, dass das Kennzahlen-Management mehr bringt, als es kostet? 
  • Was sind erfolgreiche, interne KPI und Benchmark-Imagekampagnen? 
  • Welche Instrumentarien und Werkzeuge gehören zur Ausstattung eines Parameter-Managers? 
  • Wie baut man eine "richtige" Supply Chain Performance-Messung auf? 
  • Was sind die wirksamsten 12 KPI-Felder und Benchmark-Cards? 
  • Wie werden Soll-Werte, Signalbandbreiten, Zielkorridore definiert und operationalisiert? 
  • Wie lassen sich Data mining-Ansätze zur Logistik-Potentialanalyse nutzen? 
  • Was bewirkt ein kontinuierlicher Data Quality Check-up für SAP R/3? 
  • Welche Synergien bringt ein Key Indicator Competence Center für Ihre Logistik? 
  • Was sind die kurzfristigen Sofort-Einsparungen und was ist mittelfristig zu erwarten? 
  • Wie können Sie mit einfachsten Bordmittel aus SAP R/3 Sofortmaßnahmen ableiten? 
  • Wie sieht der pragmatische Fahrplan für einen echten Quantensprung im Kennzahlen-Management aus? 
  • Welche besonderen Chancen ergeben sich durch ein Kennzahlen- und Controlling-Management für die Verbesserung der Termintreue, der DLZ- und Prozesszeiten, der Bedarfsplanung, des Asset- und NUV-Managements sowie der Einkaufs-, Produktions- und Distributionsleistung?    

Das Workshop

Wer rasch, effizient und kontinuierlich die eigene Logistik-Leistung überprüft, die Zufriedenheit und die Anforderungen interner sowie externer Kunden kennt, neue Wege zur Darstellung der eigenen Leistung und Erfolge geht und Maßzahlen sowie Vergleichswerte schnell an die sich ständig veränderten Rahmenbedingungen anpasst, wird auch in Zukunft die logistische Spitzenleistung erbringen, die der Markt verlangt.

Ein fachbereichsübergreifendes Berichtssystem aufzubauen, eine klare Botschaft über die Leistungsfähigkeit der eigenen Logistik, Planung, Arbeitsvorbereitung, Produktionssteuerung und Beschaffung zu vermitteln und mit gezielten, professionellen Kennzahlen kontinuierlich zu analysieren und zu optimieren ist der Inhalt dieses Praxis-Workshops. 

Kennzahlen richtig messen, motivierend nutzen und professionell innerhalb der Logistik und im gesamten Unternehmen zu präsentieren, werden Sie hier trainieren. 

Anhand neuester und wegweisender Fallbeispiele gilt es systematisch, entlang der Versorgungskette, wenige, aber plausible Basisdaten zu erfassen, daraus griffige Erfolgsfaktoren und Potentiale in Kennzahlenform abzuleiten sowie direkt zu den Analyseergebnissen passende Verbesserungsmaßnahmen zu definieren und einzuleiten. 

Besonders wichtig ist dabei die Verzahnung zwischen Primärdaten, aussagekräftigen Maßzahlen, standardmäßigen Benchmarks und in der Logistik bewährten Maßnahmen. Das beginnt bei der Reaktionszeit in der Auftragsabwicklung, der Durchlaufzeit oder Wiederbeschaffungszeit der Lieferanten, der Bestands- und Dispositionsprozesse, der Planungs- und Bedarfs-Mechanismen sowie der Sortiments- und Variantenpolitik und endet bei crossfunktionalen Prozessleistungen, wie "perfect order process, new product time to market oder planning process cycle time". 


    

 Ihre Anmeldung maximieren

    

 Kontakt minimieren





abbrechen   abschicken

  

(C) 2006-2015 Logistik Management Systeme   Nutzungsbedingungen  Datenschutzerklärung